Bewerber finden – optimierter Bewerbungsprozess

von 23 Jul 2121

Ein Unternehmen lebt von seinen Mitarbeitern. Ohne Mitarbeiter kann nur in den wenigsten Fällen Geld erwirtschaftet werden und das Unternehmen ist zum Scheitern verurteilt. Doch eine Belegschaft ist nichts Festes: Es gibt immer wieder neue Stellen, die Sie besetzen, oder offene Stellen, die Sie ersetzen müssen. Um weiterhin genügend Mitarbeiter zu haben und vor allen Dingen Mitarbeiter, die den Stellen gerecht werden, ist ein ausgereifter Bewerbungsprozess unumgänglich. In diesem Beitrag erfahren Sie als Unternehmer, was hinter einem Bewerbungsprozess eigentlich steckt und wie Sie immer die passendsten Mitarbeiter finden werden.

Was ist die Identität Ihres Unternehmens?

Obwohl es um den Bewerbungsprozess geht, steht trotzdem Ihr Unternehmen und vor allem Ihre Unternehmensidentität an vorderster Stelle. Warum das Ganze? Eine ausgeklügelte Unternehmensidentität hat 2 Vorteile! Zum einen wird es einfacher zu sein, nach einem passenden Mitarbeiter zu suchen, wenn Sie wissen, worin er eigentlich passen soll. Was macht Ihr Unternehmen aus? Welche Eigenschaften sollten neue Mitarbeiter mitbringen? Was erwartet Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen? All diese Fragen helfen Ihnen dabei, für sich, aber auch für andere ein Bild von Ihrem Unternehmen zu schaffen! Gerade auch bei neu gegründeten Unternehmen ist dieser Schritt essenziell.

Mit einem aussagekräftigen Auftritt und einer überzeugenden Unternehmensidentät wissen Sie aber nicht nur, was Sie in einem potenziellen Mitarbeiter suchen. Sie werden auch ganz anders wahrgenommen. Indem Ihre Unternehmensattraktivität gestiegen ist, werden mit großer Wahrscheinlichkeit auch eine Vielzahl von Bewerbern auf Ihre Anzeigen und Ihr Unternehmen aufmerksam!

Wonach suchen Sie in einem Bewerber?

Vom perfekten Unternehmen zum perfekten Bewerber! Um den Entscheidungsprozess, aber auch die Anzeigenerstellung einfacher zu machen, sollten Sie genau definieren, wen Sie suchen. Eigenschaften, spezifische, aber auch persönliche Fähig- und Fertigkeiten – das sind Punkte, die Ihr Unternehmen definieren muss. Außerdem sollten Sie immer auch beachten, in welches Team der jeweilige Bewerber einziehen würde. Harmonieren die Charaktereigenschaften des Teams weiterhin? Kann weiterhin die Produktivität gewahrt werden? Ähnlich wie bei einer Zielgruppenanalyse haben Sie mit den Antworten auf diese Fragen dann genau vor Augen, für wen Sie Werbung im Sinne von Stellenanzeigen machen müssen.

Stellenanzeige – das Tor zum Bewerbungsprozess

Um den passenden Mitarbeiter zu finden, muss es erst einmal Bewerber geben. Mit aussagekräftiger Unternehmensidentität und gesetztem Bewerberprofil geht das jetzt ganz einfach. Auf den sozialen Medien können Sie Ihre Stellenanzeigen schalten, die beschreiben, wen genau Sie suchen. Sowohl Hard- als auch Soft-Skills sollten Sie erwähnen. Außerdem ist es sehr ansprechend für alle potenziellen Interessenten, wenn Sie zusätzlich beschreiben, was neue Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen erwartet. Mit etwas Glück und genügend Verbreitung der Stellenanzeige ist Ihr Postfach voller neuer Bewerbungen!

Bewerbungsprozess – mehr als nur ein Vorstellungsgespräch?!

Mit eingereichten Bewerbungen ist der Bewerbungsprozess an sich aber noch nicht vorbei. Es geht nun weiter zur Personalauswahl, um herauszufinden, wer die richtige Person für die ausgeschriebene Stelle ist. Und hier gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Ganz klassisch gibt es das Vorstellungsgespräch. Des Weiteren ist eine Arbeitsprobe oder ein Probearbeitstag gerade in handwerklichen Berufen eine gute Möglichkeit, den Bewerber und seine Fähigkeit näher kennenzulernen. Immer beliebter werden auch so genannte Assessment-Center, in denen die Bewerber in Test ihr Können unter Beweis stellen müssen. Im Unterschied zu konkreten Arbeitsprobe testen Sie hierbei vor allem allgemeine Fähigkeiten. In Gruppenaufgaben können Bewerber aber auch beispielsweise ihre Teamfähigkeit unter Beweis stellen. Es gibt also einige Möglichkeiten, mehr als nur in einem Vorstellungsgespräch über die einzelnen Bewerber zu erfahren.

Wer die Wahl hat, hat die Qual!

Nach dem Bewerbungsprozess ist vor der Entscheidung. Und die will weise getroffen werden. Allerdings ist das wesentlich einfacher durch das Bewerberprofil. Welche Person passt am besten in Team? Wer hat die besten Eigenschaften? Wer hat die besten Fähigkeiten? Nach Beantwortung dieser Fragen sollten Sie Ihrem neuen Mitarbeiter schon ein ganzes Stück näher sein. Und falls Sie doch einmal nicht die optimalste Entscheidung getroffen haben, ist es trotzdem keine schlechte Entscheidung. Denn ein Unternehmen und vor allem die Belegschaft ist kein Zustand, sondern immer ein aktiver Prozess. Durch Umstrukturierung lassen sich die Teams wechseln und so hat findet auch diese Person die passende Aufgabe.

Sollten Sie Probleme bei der Erstellung von Bewerberprofilen haben oder noch nicht das richtige Auswahlverfahren für Unternehmen gefunden haben, melden Sie sich gerne bei uns. Gerade nach einer Unternehmensgründung bedarf es Expertise, die wir Ihnen beispielsweise in unserer Gründersprechstunde bieten.